Bahneröffnung 2018 - Bernd Müller, Südwestfoto GbR Rottweil, Fotodienstleister

Direkt zum Seiteninhalt

Bahneröffnung 2018

Sport > Leichtathletik > Leichtathletik 2018 > Spaichingen
      
Leichtathletik
Bahneröffnung in Spaichingen
Für die Teilnehmer wie für die Organisatoren vom TV Spaichingen war der diesjährige Start in die leichtathletische Bahnsaison ein überaus gelungener. Gemeldet hatten 199 Athletinnen und Athleten aus 20 Vereinen. Es gab tolle Positionskämpfe und richtungsweisende Ergebnisse.

Was in Spaichingen besonders positiv ins Auge viel waren die großen Teilnehmerzahlen in der Klassen U14 und jünger. Sicherlich ist dies auch ein Ergebnis die Neuorientierung im Bereich „Kinderleichtathletik“. Es ist nun schwierig, auf die ganze Breite der gezeigten Leistungen einzugehen, und trotzdem gab es einige Nachwuchssportler und Sportlerinnen die sich etwas von der Konkurrenz absetzen konnten. Noel Kretzschmar, TV Oberndorf, war einer dieser Athleten. Er gewann den Sprint über 50m (7,70 sec.) und den Weitsprung mit tollen 4,31m. Einen mutigen 800m Lauf gestaltete Moritz Hugger vom TSV Rottweil. Dies brachte ihn in der M10 nach 3:07,63 Minuten den Tagessieg. Den Schlagballwettbewerb dieser Klasse gewann Noe´Mauch vom TSV Rottweil mit klasse 46,50m. Noah Hirt, TV Oberndorf, beendete den Wettkampf in Spaichingen mit den ersten Plätzen im Sprint über 75m (10,75 sec.) und Ballwurf (39,50m). Schnellster Sprinter war an diesem Tag Leander Zimmermann vom TSV Rottweil. Er gewann dieses Rennen über 100m in  der U20 (11,93sec.). Der Sieg im 1.500m Lauf ging in der U20 an Alexander Borho vom SV Mariazell (4:51,43 Min.).
Ein spannendes 50 Meter Rennen entschied Hannah Palmer vom SV Mariazell (8,40 sec.) vor Leni Hirt, TV Oberndorf (8,49 sec.) und Indira Dehlis, FSV Schwenningen (8,55 sec.) in der W10. Im Weitsprung der W12 sah man einen überglückliche Clara Bantle, TSV Rottweil. Sie hatte soeben mit einer tollen Leistungssteigerung auf 4,26m vor ihrer Teamgefährdin Svenja Ketterer (4,14m) Platz zwei belegt. Eine Klasse für sich war in Spaichingen Samira Huber vom TSV Rottweil. Die Nachwuchsathletin stürmte im Sprint über 75m (10,20sec.) vor Jule Flaig, SV Mariazell (10,35 sec.) auf das Siegertreppchen. Ihre vielseitigen sportlichen Veranlagungen zeigte sie mit den weiteren ersten Plätzen im Ballwurf (39,50m) und im Weitsprung (4,89m). Mit einem tollen Sprung über 1,51m holte sich Sarah Tenter, SV Waldmössingen, in der Klasse W14 der Tagessieg im Hochsprung. Auch im Kugelstoßen blieb ihre Weite von 7,77m für die Konkurrenz unerreicht. Ihr erster Wettbewerb im Hochsprung verlief bei Alina Schäfer, TSV Rottweil, richtungsweisend. Sie gewann diesen Wettbewerb der W15 mit übersprungenen 1,36m vor ihrer Teamgefährdin Charlotta Ressin (1,30m). Mit einem energischen Schlussspurt auf den letzten 150m eilte Pauline Armleder vom TSV Rottweil (2:45,60 Min.) noch an Joelle Bernhardt vom SV Waldmössingen (2:49,87 Min.) vorbei und sicherte sich damit den Tagessieg im 800 Meter-Lauf der W13.
Das Unternehmen Qualifikation für die Baden Württembergischen Meisterschaften setzten Lilli Schmitt und Katharina Lutz, beide TSV Rottweil, im Rennen über 1.500m konsequent um. In der U18 belegten sie mit jeweils neuen Bestzeiten von 5:26,36 Minuten bzw. 5:27,66 Minuten die zwei ersten Plätze. Der Kugelstoßwettbewerb der U20 war in fester Hand des TV Oberndorf. Julia Kopp (8,97m), Nadja Hetzel (8,96m) und Aline Lauble (7,88m) belegten in der genannten Reihenfolge die ersten drei Plätze. Auch Sophie Lutz, TV Oberndorf, gelang der Einstieg in die Stadionsaison nach Mas. Sie wuchtete die 4kg schwere Eisenkugel auf 10,55m und gewann damit den Wettbewerb der Frauen. Für Sophia Pichler, TSV Rottweil, verlief der „Abstecher“ auf die 200m Sprintstrecke verheißungsvoll. Ihre ersten Lauf über diese Strecke gewann sie in 29,23 sec. bei den Frauen.
Ergebnisse
hier gehts zu den Ergebnissen


Zurück zum Seiteninhalt